Hotelprospekt
Impressionen Lindenhof
Dolce Vita Hotels Newsroom

Dolce Vita Hotels folgen

Dolce Vita Hotels Newsroom

Visit Us On GooglePlusVisit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeVisit Us On LinkedinCheck Our Feed

Procycling/Storck Rennrad-Opening 2014 mit Rennrad-Profis

Am 05.04.2014 ist es so weit: die Procycling/Storck Rennrad-Opening-Woche 2014 beginnt. Bei dieser abenteuerlichen Woche kommen nicht nur sehr viele begeisterte Hobbyrennradfahrer in den Lindenhof sondern auch einige Profis und richtige Berühmtheiten. In diesem Blog-Artikel möchte ich Ihnen die teilnehmenden Größen des Rennradsportes der Procycling/Storck Rennrad-Opening-Woche 2014 näher vorstellen.

Anfangen werde ich mit einem Schweizer Rad-Weltmeister: Oscar Camenzind. „Ösi“ wurde am 12. September 1971 in Gersau (Schwyz) geboren und wurde mit 25 Jahren, nach mehreren erfolgreichen Amateurjahren, Radprofi. Als Helfer von Pavel Tonkow beim Team Mapei begann seine Karriere. Im Jahr 1998 belegte er bei der Tour de France den 4. Rang und konnte noch im selben Jahr das Weltmeistertrikot tragen und zwar am 11. Oktober 1998, als er in Valkenburg in Holland Straßen-Weltmeister wurde. Zudem konnte er noch die Lombardei- Rundfahrt für sich entscheiden und wurde somit zum Schweizer Sportler des Jahres 1998 gewählt. 2000 beendete er die Tour de Suisse im Trikot des Teams Lampre als Sieger. Im Jahr 2002 wechselte er zum Team Phonak und es folgten weitere Podest- und Top-Ten-Platzierungen. Allerdings versetzten Ihn mehrere gesundheitliche Probleme und Stürze einen Rückschlag und er musste seine Karriere 2004 beenden. Heute verbringt er seine Freizeit in den Bergen und wandert mit Leidenschaft auf die höchsten Gipfel. Im Jahr 2005 hat er den Aconcagua, der höchste Berg Südamerikas bestiegen.

Die beiden Schweizer Rennradweltmeister Oscar Camenzind und Alex Zülle

Ein weiterer sehr erfolgreicher Rennradfahrer welcher im April 2014 in das Style & Sport Resort Lindenhof kommt ist Alex Zülle. Er wurde am 5. Juli 1968 ebenfalls in der Schweiz geboren und begann 1991 seine Profikarriere im Team ONCE, bei welchem er bis 1997 blieb. In dieser Zeit wurde er Zweiter bei der Tour de France, gewann die Vuelta a España und wurde Weltmeister im Zeitfahren. 1998 wechselte er zum französischen Team Festina und nahm an der Tour de France als einer der Favoriten teil. Dieses Rennen musste er allerdings nach kurzer Zeit beenden, da er gestand unrechtmäßig gedopt zu haben. 1999 kehrte er mit dem Team Banesto in die Tour de France zurück und belegte hinter Lance Armstrong den zweiten Platz. Somit konnte er allen beweisen, dass er auch ohne Doping noch an der Spitze mitfahren kann. Später rückte er sogar auf den ersten Platz nach als bewiesen wurde, dass Lance Armstrong bei der Tour de France 1999 unter Doping stand. Nach 1999 wechselte er noch 2 weitere Mal die Teams und nahm an mehreren Rennen teil, konnte jedoch an seine früheren Leistungen nicht mehr anknüpfen. Der letzte große Erfolg war der Sieg der Tour de Suisse 2002. 2 Jahre später beendete er seine Karriere. Heute hat er auch in seinem Berufsleben noch mit Bikes zu tun und fährt in seiner Freizeit sehr gerne mit dem Rennrad oder dem Mountainbike.

Jörg Ludewig und Thomas Ziegler beim abendlichen Briefing.

Nun gehen wir von den Schweizer Profis nach Deutschland. Jörg Ludewig und Thomas Ziegler werden uns ebenfalls auf den aufregenden Touren der Procycling/Storck Rennrad-Opening-Woche begleiten. Jörg Ludewig begann seine Profi-Karriere 1997 im Team Bayer Worringen, wechselte 1999 zum Team Gerolsteiner. Weitere Teams waren Saeco (2000–2004), Domina Vacanze (2005), das T-Mobile Team (2006) und seine letzte Saison 2007 fuhr er für das Team Wiesenhof-Felt. Zu seinen Erfolgen zählen mehrere Etappensiege wie beispielsweise der Etappensieg der Bayern-Rundfahrt (2001) und einer Etappe bei der Tour of Quinghai Lake (2007). Weiters erreichte er den 4. Platz der Hessen-Rundfahrt 2004, Platz 3 beim GP Schwarzwald 2005 und nahm 3-mal an der Tour de France teil. Seit 2007 arbeitet er bei CarbonSports und hat zum 2. Mal sein Hobby zum Beruf gemacht. Somit haben die Teilnehmer der Rennradwoche im Style & Sport Resort Lindenhof die einmalige Möglichkeit die exklusiven Carbon-Laufräder von Lightweight zu testen.

Die Profikarriere von Thomas Ziegler reichte von 1999 bis 2007. In diesen Jahren fuhr er für verschiedene Teams unter anderen für Gerolsteiner und T-Mobile. Seine größten Erfolge waren der 2. Platz auf einer Etappe bei Paris–Nizza 2004, der 2. Platz der Gesamtwertung beim Giro di Lucca 2004 und der 1. Etappen-Platz der Sachsen-Tour 2005. 1996 wurde Thomas Ziegler Weltmeister im Zeitfahren. Nach seiner Karriere als Radprofi startete er im Jahr 2010 zum ersten Mal beim Ironman Germany. Seit März 2011 arbeitet er als Gebietsmanager für Storck Bicycle. Ein Beruf den er mit viel Ehrgeiz verfolgt und in den er seine Erfahrungen als Rennradprofi und ehemaliger Leiter eines Radsportgeschäftes miteinbringen kann.

Auch Markus Storck stellt sich und seine ausgezeichneten Bikes kurz vor.

Der Hersteller dieser Premium Bikes heißt Markus Storck der schon seit seiner Kindheit auf dem Rad unterwegs ist. Er wird zusammen mit seiner Frau Helena ebenfalls an der Procycling/Storck Rennrad-Opening-Woche im Lindenhof teilnehmen und unseren Bikekeller mit mehreren hochwertigen Stock-Bikes zum Testen füllen. Die Firma Stock wurde 1995 von Markus Storck gegründet und gehört seitdem zu den führenden Rennradherstellern weltweit. Sie hat sich vor allem auf den Rahmenleichtbau spezialisiert. 2007 gelang es Markus Storck den bis dahin weltweit leichteste Carbonrahmen mit einem Gewicht von 1.095g zu entwickeln. Eines seiner Meisterwerke können Sie exklusiv im Style & Sport Resort Lindenhof dem ersten Storck-Testcenter der Alpen testen: das Storck Rad Aernario G1 welches mit dem German Design Award 2014 ausgezeichnet wurde.

Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen mit richtigen Profis und dem ebenfalls bikebegeisterten Hotelchef Joachim Nischler in die Pedale zu treten und kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns Sie bei der Procycling/Storck Rennrad-Opening-Woche im Lindenhof begrüßen zu dürfen!

Ein kleiner Tipp: noch eine weitere Deutsche Rennradlegende wird uns im April besuchen. Hier einige seiner Erfolge, vielleicht erraten Sie schon vorab wer es sein könnte:

  • Gewinner Tour de France 1997
  • Gewinner Vuelta a España 1999
  • Tour de France, 1996–1998
  • Olympiasieger im Straßenrennen 2000
  • Olympiazweiter im Zeitfahren 2000
  • Weltmeister im Zeitfahren 1999, 2001
  • Deutscher Meister im Straßenrennen 1997, 2001
  • Deutscher Meister im Einzelzeitfahren 1995

Abschließend noch einige Bilder von der Procycling / Storck Rennrad Opening Woche 2013:

Verwandte Beiträge:

Südtirol Design- und Wellnesshotel Lindenhof

1 Kommentar zu „Procycling/Storck Rennrad-Opening 2014 mit Rennrad-Profis“

Kommentieren

Die Stilfserjochwettte
Stilfserjochwette Der Hotelchef des Lindenhofs, Joachim Nischler, fährt von Anfang Juli bis Anfang Oktober jeden Dienstag die Rennrad-Tour von Prad (907 m) bis zum Stilfserjoch (2758m)
News per Mail

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Archive

WordPress | optimaclicks | Sitemap | Presse | Social Media | login