Hotelprospekt
Impressionen Lindenhof
Dolce Vita Hotels Newsroom

Dolce Vita Hotels folgen

Dolce Vita Hotels Newsroom

Visit Us On GooglePlusVisit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeVisit Us On LinkedinCheck Our Feed

Artikel-Schlagworte: „Gesundheit“

Seite 1 von 8123...Letzte »

Die Kurgeschichte von Meran

Meran Kurhaus (3)Die Geschichte der Wellnesshotels in Südtirol ist unzertrennbar mit der Kurgeschichte von Meran verbunden. Denn die sonnenverwöhnte und im Herzen Südtirols liegende Stadt, blickt bereits auf eine lange Kurgeschichte zurück! Kaiser Karl V war es, den die mondäne Stadt an der Passer als ihren ersten berühmten Wellnessgast im Jahre 1522 begrüßen durfte. Auf seinen Reisen bevorzugte er es im milden Meran einen Zwischenstopp einzulegen, bevor es weiter Richtung Süden ging.

Die ersten Wellnessgäste in Meran

Nach dem Besuch Kaisers Karl V vergingen noch viele Jahrhunderte, bis sich Meran als Kurstadt bezeichnen durfte. Dem Stadtphysiker Dr. Josef Waibl war es zu verdanken, der 1836 eine durchaus beeindruckende und sehr interessante Publikation über das gesunde Klima in Meran veröffentlichte, und der Stadt so zu Ruhm und Ehre verhalf. Schon wenige Zeit später erfolgte die zweite Veröffentlichung, die noch mehr Besucher in das elegante Meran lockte. Von dem “Gesundbrunnen, in dem Luft, Wasser und Milch von einer Qualität seien, dass das natürliche Lebensende lange hinausgeschoben werden könne”, berichtete auch Dr. Johann Nepomuk Huber, der Leibarzt der Fürstin Schwarzenberg in seinem veröffentlichten Buch “Über die Stadt Meran in Tirol, ihre Umgebung und ihr Klima, nebst Bemerkungen über Milch-, Molke- und Traubenkuren und nahe Mineralquellen“. Frühlingsspaziergang auf dem TappeinerwegEine weitere Lektüre, welche vom Wiener Adel gelesen wurde und den Erfolg der Hotels in und bei Meran ankurbelte. So wurden es mit der Zeit immer mehr Kurgäste, die in Meran einen erholsamen “Wellnessurlaub” verbrachten. Adelige und Künstler sowie eine ganze Reihe anderer wichtiger Persönlichkeiten, fanden Gefallen am Klima in Meran, das vor allem den Lungenkranken Schmerzlinderung verschaffte. Spaziergänge an der frischen Luft waren in Meran in Südtirol schon immer das ganze Jahr über möglich und stärkten die geschwächten Lungen der Kranken. Wer an Problemen mit den Nieren, dem Verdauungstrakt oder an einer Herz- und Kreislauferkrankung litt, dem wurde vom Meraner Arzt Eduard Kuhn die auch heute noch in den Wellnesshotels bei Meran angebotene Traubenkur empfohlen. Moorpackungen, radioaktive Bäder und wohltuende Dampfbäder gehörten auch damals schon zum veschriebenen Kurprogramm. Es dauerte nicht lange und schon konnte die Kurstadt Meran die Kaiserin Sissi mit Töchterchen Valerie und den gesamten Hofstab, den Dirigenten Richard Strauss, den lungenkranken Franz Kafka und den Dichter Rainer Maria Rilke begrüßen. Im Jahre 1840 wurde die erste Kuranlage Merans, eine Kaltwasser-Heilanstalt, eingeweiht. Heute noch prägen stolze Villen, elegante Hotels und großzügige Parkanlagen das Stadtbild, welche, der nicht weit vom Hotel Lindenhof in Naturns entfernten Stadt, ihren unverwechselbaren Charme verleihen!

Richtiges Saunieren –  unser Saunameister Christian zeigt Ihnen wie’s geht!

Nach einer ausgiebigen Wanderung oder einer rasanten Biketour in Ihrem Südtirol-Urlaub bietet ein Saunagang herrliche Entspannung für Körper und Seele. Was Sie hierbei beachten sollten erfahren Sie im folgenden Artikel. Unser geschulter Fitnesstrainer Christian hat im Jahr 2013 die Ausbildung zum Saunameister gemacht und mit Bravour bestanden :) Gerne gibt er Ihnen einige Tipps für  den richtigen Saunagang.

Die richtige Vorbereitung für den Saunagang

_DSC3307– Bevor es richtig mit dem Saunabad losgeht sollten Sie sich folgendes zurechtlegen: zwei Handtücher, Badeschuhe, Bademantel, evtl. warme Socken und eine warme Decke
– Die seelische Einstimmung ebenso wichtig. Sie sollten sich für den Saunagang 2-3 Stunden Zeit nehmen und keinesfalls unter Termindruck stehen. Falls Sie kurz vor dem Saunieren Sport getrieben haben oder unter beruflichen oder familiären Stress gestanden haben, sollten Sie zunächst Ihren Kreislauf beruhigen, denn der Körper soll unbeeinträchtigt auf den Wärmereiz in der Sauna reagieren können.
– Wichtig  ist in jedem Fall, dass Sie eine Stunde vor dem Saunabad keine größeren Mahlzeiten zu sich nehmen. Sollten Sie noch ein Hungergefühl verspüren, essen Sie am Besten eine Kleinigkeit um einen Blutzucker-Mangel in der Sauna vorzubeugen.
Reinigen Sie den Körper vor dem Saunagang gründlich, nicht nur aus Rücksicht auf die anderen Saunagänger auch um besseres Schwitzen gewährleisten zu können.

Nun geht’s ab in die Sauna:

– Wenn Sie zum ersten Mal eine Sauna betreten und das Gefühl verspüren, dass Ihnen die heiße Luft den Atem raubt seien Sie unbesorgt, denn  nach kurzer Zeit „akklimatisiert“ sich der Körper an die Umgebung.
– Bei der Platzwahl in der Sauna sollten Sie folgendes berücksichtigen: Auf der untersten Bank ist die Temperatur am niedrigsten, auf der oberen Bank ist es am heißesten.
– Wenn Sie eine Platz gefunden haben breiten Sie das Handtuch aus und setzen oder legen sich hin. Hierbei ist darauf zu achten dass sich möglichst der ganze Körper in einer „Klimazone“ befindet.
– Nach ca. 8-12 Minuten, oder je nach dem körperlichen Empfinden, sollten Sie den Saunagang beenden. Saunaanfänger sollten 15 Minuten nicht überschreiten. Diesen Beitrag weiterlesen »

Seite 1 von 8123...Letzte »
Die Stilfserjochwettte
Stilfserjochwette Der Hotelchef des Lindenhofs, Joachim Nischler, fährt von Anfang Juli bis Anfang Oktober jeden Dienstag die Rennrad-Tour von Prad (907 m) bis zum Stilfserjoch (2758m)
News per Mail

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Archive

WordPress | optimaclicks | Sitemap | Presse | Social Media | login